Samstag, 18. Dezember 2010

Krieg

Krieg ist ein organisierter und unter Einsatz erheblicher Mittel mit Waffen und Gewalt ausgetragener Konflikt, an dem mehrere planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind. Ziel der beteiligten Kollektive ist es, den Konflikt durch gewaltsame Kämpfe und Erreichen einer Überlegenheit zu lösen. Die dazu stattfindenden Gewalthandlungen greifen gezielt die körperliche Unversehrtheit gegnerischer Individuen an und führen so zu Tod und Verletzung. Krieg schadet so auch der Infrastruktur und den Lebensgrundlagen der Kollektive.

So steht es in Wikipedia!

Nur trifft dies es nur die Oberfläche und ist zu dem auch unvollständig.

Krieg ist nicht nur ein bewaffneter Konflikt sondern ein Instrument
um für die (Kriegs)Teilnehmer unsichtbaren Ziele zu erreichen.

Das Bemerkenswerteste ist dabei aber, dass die Auslöser von Kriegen,
oft(meist)gar nicht direkt davon betroffen sind sondern immer
die lachenden Dritten sind welche bei den Konflikten immer
die Gewinner sind.

Wenn sich zwei streiten........

Damit meine ich nicht die Banken und Rüstungsindustrie welche auch nur
unbewusste Handlanger sind, die über GIER gesteuert werden
und so nur die Voraussetzungen für KRIEGE schaffen.

Es sind die Strippenzieher hinter den Kulissen welche IN DER ZEIT
die Gewinner sind indem sie die Welt in niederer Schwingung halten.

Sie brauchen diese Energien wie wir das tägliche Brot und
sind gar nicht in der Lage in höherer Schwingung zu leben.

Alles nur Esoterik,wird mir mancher entgegnen.

Aber nur weil man etwas nicht erfassen kann oder ignoriert
wird es dadurch nicht zum Istzustand!

Der genialste Coup ist aber einen Krieg gegen ein Phantom zu
kreiren einen Krieg gegen ein Phantom welches durch
Propaganda und Gehirnwäsche geschaffen wurde und
so nicht zu gewinnen ist.

Also einen unendlich führbaren Krieg welcher die niedere
Schwingung manifestieren KANN wenn es nicht gelingt
die Masse zu erwecken so dass sie dieses Phantom
erkennt und das Spiel beendet oder andere (unbekannte)Faktoren
das Spiel beeinflussen.

Dieser Krieg wenn er nicht durch Erkenntnis aufgehalten wird
eskaliert dann leicht zu einem Krieg Jeder gegen Jeden.

Was CHAOS bedeuten würde.

So muss so ein Krieg auch nicht dann zwingend mit Waffen weitergeführt
werden sondern ist auch auf psychologischer Ebene möglich durch
absolute Manipulation der Menschheit.

Wenn sich alle die Köpfe gegenseitig genug eingehauen haben,dann sind
sie bestens vorbereitet für ein neues totalitäres System.

Wenn sie dann zu müde geworden sind zu kämpfen, wird eine Lösung
welche Konflikte (zukünftig) verhindert dankbar angenommen.

Die Lösung ist die totale Kontrolle über die Gedanken.

Utopie?

Leider nicht, sondern höchstens eine Frage der ZEIT.

Hätte das Spiel keine Regeln würden die Verlierer schon längst feststehen
und der Verlierer wäre die gesamte Menschheit.

Aber dieses Spiel wird für die Meisten UNFASSBAR enden!

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Was ich immer predige - die Menschen sollten sich aus Gedankenkonstrukten, Ideologien, Parteien, Polarität lösen und sich den Prinzipien Freiheit, Frieden, Liebe und Wahrheit verschreiben. NUR das gilt es anzustreben - alles andere ist ein Hamsterrad und mündet in Konflikten und Krieg. Mit diesen drei Prinzipien wären alle Probleme gelöst. Wer möchte kann es gern mal durchspielen im Kopf.

Wenn man wieder die (verständliche, aber ungeeignete) Gewalteskalationen in Griechenland sieht (Brandsätze auf Polizisten), weiss man worauf es hinaus läuft. Aber naja, der Krieg findet seit jeher statt, nur mal in unscheinbareren Erscheinungsformen (Hintergrund, auf unterbewusster Ebene) oder offen (=der wahrnehmbare "richtige" Krieg).

@ghost
Was mich mal interessieren würde, da du auch sehr spirituell denkst und dich mit Macht, illusion tiefer auseinandergesetzt hast - was glaubst du wäre nötig, um dies von dem Planeten zu verbannen? Also das Menschen anfällig sind für Ego, Gier, Vorteilsdenken, Macht, Angst, Manipulation - den Werkzeugen des "Bösen". Selbst wenn diese Zeit zuende geht, ist das Grundübel nicht gebannt und eben diese Zeiten können immer wieder kehren. Weil wenn es den Menschen gut geht (z.B. die 60er, 70er), verlieren sie das Gespühr für die Bedrohungen und verfallen wieder in die gleichen Muster des unbewussten?!? Hoffe du verstehst mich! ;)

Ghostwriter hat gesagt…

Es kommt wie es kommen muss!

Jeder Zyklus geht einmal zu Ende
und in dem gerade erfahrenen
Zyklus gibt es keinen Frieden
oder Gerechtigkeit,weil zu
unterschiedliche Seelen (Entwicklungen) hier auf einander prallen.

Die NWO könnte sogar zu einem gezwungenem Frieden führen,
aber der Preis wäre die Freiheit.

Ohne Freiheit aber keine Erfahrung
und keine Entwicklung.

Jedes Schwert hat zwei Seiten
in der Dualität und es gibt unter
diesen Bedingungen keine ideale
Lösung.

Wir sind ja hier auch nicht auf Urlaub sondern um zu erfahren
und wo ist das besser möglich als
in der Dualität?

Wenn eine Bergsteiger sich vornimmt
einen Berg zu besteigen,warum
lässt er sich nicht hoch fliegen
sondern nimmt die Strapazen
in kauf, sich hinauf zu quälen?

Weil er es erfahren will und weil
er sich beweisen will!

Wenn die virtuelle Zeit reif
für uns ist und wir ein Kapitel
abgeschlossen haben (Erkenntnis)
dann werden sich die Dinge für uns auch ändern.

Zeit spielt dabei keine Rolle!