Freitag, 8. Juli 2011

MONOPOL_Y

Jeder kennt wohl das alte Kapitalistenspiel, bei dem der Spieler die Macht hat
seine Mitspieler zu veramen, der über größten Besitz (Strassen,Häuser usw.)
verfügt.

In dem Namen das Spieles steckt ja auch der Begriff MONOPOL was so viel wie
alternativlosigkeit heißt.

Bei einem Monopol haben die (gemachten) Abhängigen keine Wahl und sind
dem Monopolisten gnadenlos ausgeliefert.

Der Monopolist kann dann seine Agenda leicht durchsetzen und die Abhängigen
ausbeuten und unterdrücken.

Wie bei jedem Spiel gibt es bei Monopoly auch Spielregeln die nicht verändert werden sollen.



Diese wurden von dem Spielerfinder festgelegt was auch einem Monopol gleich kommt
da ja darüber nicht abgestimmt wurde und man die (zukünftigen)Spieler auch nicht gefragt
hat, ob man damit einverstanden ist.

Nun ist Monopoly ja Gott sei dank nur ein Spiel und jeder kann sich ja aussuchen,
ob er es sich gibt das Spiel mit seinen Regeln zu spielen.

Nun haben wir aber auch ein echtes Monopoly auch wenn man immer von Demokratie redet
wurden dessen Regeln und Gesetze auch festgelegt ohne die Spieler (Bürger) zu
fragen.

Hat euch jemaned je gefragt ob ihr das politische Konstrukt (System)
so haben wollt?

Hat euch Jemand gefragt, ob ihr eine Parteiendemokratie haben wollt in der ihr
eure STIMME alle paar Jahre abgebt damit ihr nichts mehr zu sagen habt und
akzeptieren müsst, was die (gewählten?)Parteien und ihre Politiker mit eurer
abgegebenen Stimme (Macht),auch gegen eure Meinung (Willen) alles umsetzen.

Hat man eure Eltern gefragt oder eure Großeltern?

NEIN??????

Es haben nämlich einfach ein paar Personen willkürlich und ungefragt diese Pseudodemokratie
mit dem ganzen monopolistischen Aparat beschlossen und umgesetzt ohne das Volk
(darüber)zu fragen.

Man will uns glauben machen,dass es keine Alternative (gab) gibt!

Was bedeutet eine fehlnde Alternative?

ein MONOPOL!!!!!!

Willkommen im (realen?) MONOPOLY!

Dazu ein Interview das zum Thema passt
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=B3VghlUczpU

1 Kommentar:

DasNetzInDir hat gesagt…

Ziemlich treffende Betrachtung!

Zeit für mehr rechtschaffende Monopolwächter!

Der Gedanke ob ich vorher freiwillig zum Leben ja gesagt oder ob es einen einleuchtenden Zwang gab sich in eine Menschenleben zu stürzen, hat mich schon seit Kindheitstagen beschäfftigt!