Freitag, 23. Juli 2010

Unterwandert

Wir leben in einer Welt in der die Dualität in diesem Zyklus festgeschrieben
ist.

Wir leben daher in der Dualität.

So ist es fakt,dass alle (größeren)Organisationen welche Bedeutung haben oder
haben könnten unterwandert sind von Handlangern der dunklen Seite und
nur im Interesse der dunklen Strippenzieher handeln und dienen.

Ob Religionen,humanitäre Organisationen,Kapital,Wirtschaft,Wissenschaft,Politik
Umweltschützer oder sonstige Vereine.

Alles ist infiltriert und wird gesteuert und benutzt um den Zielen der dunklen
Seite zu dienen.

Schaut man sich an was zum Beispiel Religionen angerichtet haben und (noch) anrichten
muss doch jedem klar sein,dass sie unterwandert wurden um sie zum Teil ins Gegenteil
ihrer Ideale zu drehen und zu einem Widerspruch zu führen.
Die Meisten machen Spiritualität an Religion fest und wenn diese nicht mehr glaubwürdig ist
dann wird oft daraus gefolgert,dass die Spiritualität eine Täuschung,Lüge oder
gar Wahnvorstellung ist.

So distanzieren sich immer mehr Leute von den Religionen und meist somit von der
Spiritualität.

Das ist natürlich so von der Dunkelseite so gewollt und geplant,weil sich Jemand
der sich von der Quelle abschirmt und entfernt leicht manipuliert und übernommen
werden kann.

Ohne Spiritualität ist man schutzlos den dunklen Kräften ausgeliefert.

Warum lässt die Quelle zu, dass die Dunkelkräfte wirken und herrschen können.

Warum lässt ein lieber und allmächtiger Gott zu, dass sie die Menschheit tyrannisieren kann?

Um zu lernen und zu erfahren!

Nur eine Seele die alle Facetten erfahren hat ist eine reife und weise Seele
und daher wurde die Illusion der linearen Zeit geschaffen um hier in der
Dualität extreme Erfahrungen machen zu können.

Ich bin der Anfang und das Ende.

Dieser Satz sagt aus dass die illusorische (lineare)Zeit unreal ist somit
eine perfekte Illusion.

Ich bin der Anfang und das Ende bedeutet immer im einzig wirklichen Zustand
zu sein der realistisch ist.

IM JETZT!

Es gibt auch Wesen welche sich in der Zeit vor und zurück bewegen können, auch wenn
wir uns das in unserem begrenzten Sein nicht vorstellen können.

Dabei handelt es sich nicht nur um lichte Wesen!

So ist auch Zeit für sie kein Hindernis um auch die größten Distanzen zu überbrücken.

Wenn wir auf der gleichen niederen Schwingung sind ist es für die dunklen Wesen
auch kein Problem uns zu manipulieren und zu steuern.

Jeder Selbstmörder ist ein klassisches Beispiel dafür, wie wir sogar zur körperlichen
Selbstvernichtung getrieben werden können.

Wir werden eigentlich beschützt von Helfern der lichten Seite,aber wenn
die Schwingung zu tief ist hat der Schutz keine vollständige Funktion mehr
und wir werden zu einem Spielball der Dunkelmächte.

Bei Manchen dauert der Zustand nur kurz an und bei Anderen auch länger und
bei totaler Kontrolle auch andauernd.

Nicht jedem Handlanger ist die Unterstützung der Dunkelseite auch wirklich bewusst
und er(sie) ist ein Opfer (Zombie) das nur benutzt wird.

So ist es möglich,dass eine Minderheit eine Mehrheit beherrscht und versklavt.

Der duale Zyklus geht aber nun zu Ende und somit auch die tyrannisierung
der Dunkelmächte und wir haben die Wahl wo wir weiterlernen wollen.

Kommentare:

dootschi hat gesagt…

Hallo Ghostwriter,

Ob Religionen,humanitäre Organisationen,Kapital,Wirtschaft,Wissenschaft,Politik
Umweltschützer oder sonstige Vereine.

DANKE für dieses Wort. VEREINE. Genau da fängt es an. Dazugehören. Wie verdammt wichtig ist das heute. Die eigene Meinung aufgeben. Die teuer erkaufte sogenannte Individualität Statussymbole) wird über Bord geworfen. Dabeisein. Dazugehören. Koste es was es wolle und wenn es die eigene Meinung ist.
Unterwandert durch die nächst höheren Gremien. Wer die eigene Meinung aufgibt, darf ja auch steigen. Unliebsame Mitglieder können drangsaliert und niedergemacht werden, usw.
Alles freiwillig.
Danke für Dein aufrütteln - auch wenn es nur wenige der willenlosen Mitläufer erreicht.
Gruß aus Baden.

kalyna hat gesagt…

..warum lässt ein liebender Gott dies zu..

Deine Antwort: um zu lernen und zu erfahren.

Wer erfährt, wer lernt? Wir, Gott, ich, Du?

ich bin das

learning by doing..

Christian hat gesagt…

Hallo Ihr Leidenden :)

Ich fänd es mal interessant, wie ihr mit euren Erkenntnissen umgeht. Komm mir manchmal so "herausgelöst" vor. Nicht mehr in der Einheit Mensch, sondern daneben. Weil ich mein Wissen nicht teilen kann und wie in einen anderen Erkenntnisbereich gleite. Das widerum bedingt, dass ich mich von meinem Umfeld trenne. Ich hab andere Ansichten, welche das gegenüber nicht versteht (wäre ja nicht so schlimm), sondern mich dann für sonderbar erklärt. Ich rede über sowas nicht, weil ich weiss, dass ich dann langfristig meine leutz verliere. Die verlier ich zwar schon durch das ganze Auseinanderreissen von Familien und durch den job (jeder ist woanders in der GmbH verstreut), aber was mir geblieben ist, will ich halten.

Nun. Man kann seine Erkenntnisse nicht teilen und selbst chießt man sich Stück für Stück ins Aus. Führt zu Isolation und das macht keinen Spass - mal so gesagt. ;)

Wie handhabt ihr das?

..78oe hat gesagt…

Also ich weiß genau, was Christian hier meint, jedoch versuche ich nicht mein Wissen unbedingt auf andere zu projezieren. Wenn jemand allerdings eine Diskussion haben möchte, lasse ich mich meist darauf ein und erzähle meine Erfahrungen - damit dränge ich mich nicht auf, weil der andere ja meine Erfahrungen von sich aus teilen möchte.